19.09.  Samstag

 

Heute morgen ein toller Sonnenaufgang über der Elbe/Lauenburg

Noch hatten wir keine Ahnung,was uns in unserer Wohnung erwartet:

am 31.08. (standen auf P1 in Düsseldorf) erreichte uns ein Anruf unser Nachbarin

(passt unsere Wohnung und Briefkasten) dass im Badezimmer ein Wasserschlauch

geplatzt ist.

Das Wasser ist schon über 7 Etagen bis in den Keller gelaufen.

Unser Hausmeister hat dann die Wasserzufuhr abgestellt und alles weitere veranlaßt.

Nach einem längeren Telefonat mit ihm waren wir uns einig, dass unsere Anwesenheit

nicht unbedingt erforderlich ist und wir unseren "Urlaub" fortsetzen können.

Alles weitere regelt jetzt die Hausverwaltung und die Versicherung.

Zu dem Zeitpunkt war in unserer Wohnung "optisch" kein Schaden festzustellen.

 

Heute kommen wir heim .............

 

 

Das "Esszimmer":das Wasser hat den Trittschall/Laminat "hochkommen"

lassen. Die Trocknungsgeräte im Dauereinsatz

Der Übergang zur Küche

Übergang zum Wohnzimmer

Im Flurbereich

Hier nahm das Unglück seinen "lauf";Ein neuer Wasserhahn und

neue Leitungen sind bereits instaliert

Im Eingangsbereich zur Wohnung

Der Übeltäter: der geplatzte Schlauch

Eines ist sicher: wir werden jedesmal den Haupthahn abstellen,wenn

wir auf Tour gehen (das "Kind" muß erst in den Brunnen fallen)

 

Da die Trocknungsgeräte sehr laut sind,und Tag u. Nacht laufen,sind wir

in unser 2.Zuhause (WOMO) "gezogen"

Wir machen "Camping vor der Haustür"(auf unserem Jahresplatz 3Km von

der Wohnung)

Die Geräte sollen noch ca 8 Tage laufen !!!!!!

Und dann ran an die Arbeit.

 

Nach oben